© Österreichische Chargengesellschaft 2020
07.10.2019

Antrittsbesuch bei Bundesminister Starlinger

Die

österreichischen

Chargen

stellen

sich

im

Ministerium

vor.

Angeführt vom Präsidenten der Österreichischen Chargengesellschaft, Zugsführer Erhard Vrana, wurden wir vom Herrn Bundesminister Generalmajor Mag. Thomas Starlinger zu einem Informationsgespräch empfangen. Inhalte des kurzweiligen Gespräches waren die Chargen- und Unteroffiziersausbildung mit Blickrichtung Miliz. Einer der Übereinstimmungen des Gespräches war die gemeinsame Erkenntnis und Verpflichtung eine bestmögliche Ausbildung für Personen, welche als Milizsoldaten einen Beruf außerhalb des Bundesheeres ausüben. Daher auch wichtig, dass ein Vertreter der Unteroffiziersgesellschaft Wien, Oberwachtmeister Jörg Brossmann, seine duale Sichtweise darlegen konnte. Beim Gespräch ebenfalls aktiv anwesend der Präsident vom Unterstützungsverein „Freunde des Deutschmeisterbataillons“, Oberstabswachtmeister Robert Spevak. Dieser brachte Beispiele einer erfolgreichen Vernetzung Bundesheer und Wirtschaft ein. Ebenfalls mit von der Runde der ehemalige Generalsekretär der Unteroffiziersgesellschaft, Oberstabswachtmeister Harald Kutschera, ein aktiver und stets engagierter Kamerad.
Österreichische Chargengesellschaft

Aktuelles

24.09.2019

Deutschmeister Gala 2019

Bei der diesjährigen Deutschmeister-Gala im Wiener Heeresgeschichtlichen Museum, war das Interesse sehr groß, an "diesem neuen Verein". Auf Grund der Einladung des Präsidenten des Unterstützungsvereines „Freunde des Deutschmeisterbataillons“, Oberstabswachtmeister Robert Spevak haben wir die Chance genutzt uns bekannt zu machen. Als Blickfang nutzten wir unser neues Roll- up und man kam dadurch in  das eine und andere persönliche Gespräch über den Verein und unsere Ziele und wir freuten uns über die durchwegs sehr positiven Reaktionen. Einen weiteren prominenten Unterstützer fanden wir in der Person des Militärdekan Bischofsvikar MMag. DDr. Alexander M. Wessely, der sowohl von der Idee als auch den Zielen sehr angetan war und uns Unterstützung bei unseren kommenden Projekten zusagte.
07.12.2019

Spendenübergabe „Soldaten mit Herz“

Wir haben Kinderaugen zum Leuchten gebracht.

Einen Monat lang hat unser Mitglied John Patrick PLATZER, Spenden für das SOS-KINDERDORF in Moosburg gesammelt. Insgesamt hat 1620€ für die Kinder zusammenbekommen und damit am 6. Dezember diese tollen vorweihnachtlichen Geschenke überreicht: 8 Top-robuste Schlitten; 5 Tellerbobs; 2 Tretroller für die schneefreien Tage; 16 Paar Handschuhe, 8 Schals, 8 Mützen, 8 Kappen; 10 Turnbeutel mit Schreibutensilien für die Schule und für die älteren 1 Carrera Bahn und 1 Camera Drohne!!!

DANKE DANKE DANKE

Zu den großzügigen Spendern zählen u.a. Melanie Morak und Christian Debelak (Militärkommando Kärnten), Carlos Toreto und Marcel Pichler (Pionierkompanie Villach), Heli A. Primig-Messner (Bekleidungsmagazin und Cafeteria Khevenhueller-Kaserne) , Andreas Scherer (Bunkermuseum Wurzenpass), Angela Voss (TePiKp Hensel Kaserne), Dave Koller (Österreichische Lebens-Rettungs-Gesellschaft), Erhard Vrana (Österreichische Chargen Gesellschaft), Patrick Jonke (Carlovers Klagenfurt), Emanuel Raugna (Hervis Feldkirchen), Thomas Engertsberger , Uwe Goos, Nadine Gspurning, Franz Niederegger, Michael Wewerka, Thomas Cserna , Manuel Kreuzer, Ernest Hanleithner , Thomas Pasrucker u.v.m. Fotos: Barbara Diermayr (SOS-Kinderdorf) #Miliz #Oebh #zudienen #stolzdabeizusein #soldatenmitherz #Bundesheer
18.12.2019

Weihnachtsfeier

der

GARDE

Wien

mit

unserem

Bundespräsidenten

Vorweihnachtliche Feier der Garde mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Verteidigungsminister Thomas Starlinger in der Maria Theresien Kaserne in Wien. Bundespräsident Alexander van der Bellen bedankte sich für die gezeigten Leistungen im Jahr 2019. Von den über 150 Repräsentationseinsätzen, durchgehend 11 Monate Assistenzeinsatz im Burgenland im Wechsel mit 135 Soldaten über den Auslandseinsatz der Kaderpräsenzeinheit in Bosnien, den 340 Einsätzen der Gardemusik und über € 40.000,- welche bei Konzerten erspielt und für wohltätige Zwecke gespendet werden konnten. Zur Weihnachtszeit betonte er auch den Einsatz der Gardesoldaten an den Spendentelefonen bei der Aktion Licht ins Dunkel . Den internationalen Vergleich im Bereich der Repräsentation und hierbei vor allem die Qualität der Gardemusik wird vom Bundespräsidenten gelobt. Die Gäste des Bundespräsidenten zeigten sich immer begeistert von der Darbietung ihrer Hymnen beim offiziellen Empfang. Als originelle Idee gab es von der Garde ein Geschenk an den Bundespräsidenten. Besser gesagt, ein Geschenk für seinen Hund, für winterliche Spaziergänge - einen Hundmantel in Tarnfarbe mit dem Namensschild "FIRST DOG" und "JULI" Für die Soldaten der Garde ergab sich danach die Möglichkeit für persönliche Gespräche mit dem Bundespräsidenten und dem Verteidigungsminister sowie einige Schnappschüsse und Selfies zur Erinnerung. Fotos/Text: Garde Wien
16.07.2020

Miliz-Gütesiegel

Für eine leistungsstarke Miliz braucht es nicht nur Menschen, die sich in der Miliz engagieren. Es braucht auch Unternehmen und Führungskräfte, die dies unterstützen. Mit dem Miliz-Gütesiegel sagt das Bundesheer "Danke" - und stellt jene Arbeitgeber und Vereine vor den Vorhang, die ganz Österreich sicher machen. Da ein großer Teil der Chargen und somit mehr als 65 % unserer Mitglieder in der Miliz ansässig sind, wurden wir für unser Engagement mit dem „Miliz-Gütesiegel“ ausgezeichnet.
19.06.2020

Parlamentarische Beschwerdekommission

Im Zuge des Kontrollbesuches der parlamentarischen Bundesheerkommission im Einsatzraum Wien, durfte ich die Chance wahrnehmen und Anliegen der Chargenvertetung vorbringen und ebenso den Vorsitzenden der Kommission Abg.z.NR Brigadier Dr. Reinhard Bösch und Abg.z.NR a.D. Otto Pendl den Dank der Chargen für Ihre wertvolle Arbeit für unser Heer danken. Als Zeichen des Dankes wurde Ihnen die EhrenCoin der Chargen, samt Ukrunde überreicht.
19.06.2020

Worte

des

Präsidenten

zur

Zukunft

unseres

Bundesheeres

Wir sehen in dieser Reform, wie sie vorgestellt wurde, keine Zukunft mehr für das Bundesheer, wie wir es kennen und wie wir es dringend benötigen. Wie so oft mangelt es an der (konstruktiven) Kommunikation sowohl nach Innen als auch nach Aussen. Wer den Schutz Österreichs, sowohl im Katastrophenfall, als auch im militärischen Fall gewährleisten will, kommt nicht umher, unser Heer, das seit Jahrzehnten fast zu Tode gespart wurde und das vielfach nur mehr auf Grund des eisernen Willen und des Engagement vieler Bediensteter, Präsenter- als auch Milizsoldaten zusammengehalten wird, endlich mit einem ausreichenden Budget auszustatten. Nicht die Aufgaben gehören dem mangelnden Budget angeglichen, sondern endlich das Budget den vielfältigen Aufgaben! Österreich und die ÖsterreicherInnen verdienen den besten Schutz. Es ist an der Zeit daß wir die Mittel bekommen, um diese Pflicht die wir unserem Land und der Bevölkerung schulden auch erfüllen können. Erhard Vrana, Zgf Präsident der Österreichischen ChargenGesellschaft
26.02.2020

Plattform Wehrhaftes Österreich

Bei der am 25.2. stattgefundenen 32. Präsidentenkonferenz der Plattform „Wehrhaftes ÖSterreich“ wurde die Österreichische Chargengesellschaft einstimmig als außerordentliches Mitglied aufgenommen. Wir sind froh und stolz unseren Beitrag auch hier leisten zu können. Die Wehrpflicht und das damit verbundene Milizsystem des Bundesheeres sind in der Bundesverfassung Österreichs verankert. Sie sind das Fundament für ein wehrfähiges und wehrhaftes Österreich, dessen Bevölkerung sich für das Gemeinwohl einsetzt. Der „Bürger in Uniform“ steht für die Verankerung der Staatsgewalt in der Gesellschaft.
© Österreichische Chargengesellschaft 2020

Aktuelles

07.10.2019

Antrittsbesuch

bei

Bundesminister Starlinger

Die

österreichischen

Chargen

stellen

sich

im Ministerium vor.

Angeführt vom Präsidenten der Österreichischen Chargengesellschaft, Zugsführer Erhard Vrana, wurden wir vom Herrn Bundesminister Generalmajor Mag. Thomas Starlinger zu einem Informationsgespräch empfangen. Inhalte des kurzweiligen Gespräches waren die Chargen- und Unteroffiziersausbildung mit Blickrichtung Miliz. Einer der Übereinstimmungen des Gespräches war die gemeinsame Erkenntnis und Verpflichtung eine bestmögliche Ausbildung für Personen, welche als Milizsoldaten einen Beruf außerhalb des Bundesheeres ausüben. Daher auch wichtig, dass ein Vertreter der Unteroffiziersgesellschaft Wien, Oberwachtmeister Jörg Brossmann, seine duale Sichtweise darlegen konnte. Beim Gespräch ebenfalls aktiv anwesend der Präsident vom Unterstützungsverein „Freunde des D e u t s c h m e i s t e r b a t a i l l o n s , Oberstabswachtmeister Robert Spevak. Dieser brachte Beispiele einer erfolgreichen Vernetzung Bundesheer und Wirtschaft ein. Ebenfalls mit von der Runde der ehemalige Generalsekretär der U n t e r o f f i z i e r s g e s e l l s c h a f t , Oberstabswachtmeister Harald Kutschera, ein aktiver und stets engagierter Kamerad.
Österreichische Chargengesellschaft
22.09.2019

Deutschmeister Gala 2019

Empfang bei der Galanacht der Wiener

Deutschmeistern.

Bei der diesjährigen Deutschmeister-Gala im Wiener Heeresgeschichtlichen Museum, war das Interesse sehr groß, an "diesem neuen Verein". Auf Grund der Einladung des Präsidenten des Unterstützungsvereines „Freunde des D e u t s c h m e i s t e r b a t a i l l o n s , Oberstabswachtmeister Robert Spevak haben wir die Chance genutzt uns bekannt zu machen. Als Blickfang nutzten wir unser neues Roll-up und man kam dadurch in  das eine und andere persönliche Gespräch über den Verein und unsere Ziele und wir freuten uns über die durchwegs sehr positiven Reaktionen. Einen weiteren prominenten Unterstützer fanden wir in der Person des Militärdekan Bischofsvikar MMag. DDr. Alexander M. Wessely, der sowohl von der Idee als auch den Zielen sehr angetan war und uns Unterstützung bei unseren kommenden Projekten zusagte.
18.12.2019

Weihnachtsfeier

der

GARDE

Wien

mit

unserem

Bundespräsidenten

Vorweihnachtliche Feier der Garde mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Verteidigungsminister Thomas Starlinger in der Maria Theresien Kaserne in Wien. Bundespräsident Alexander van der Bellen bedankte sich für die gezeigten Leistungen im Jahr 2019. Von den über 150 Repräsentationseinsätzen, durchgehend 11 Monate Assistenzeinsatz im Burgenland im Wechsel mit 135 Soldaten über den Auslandseinsatz der Kaderpräsenzeinheit in Bosnien, den 340 Einsätzen der Gardemusik und über 40.000,- welche bei Konzerten erspielt und für wohltätige Zwecke gespendet werden konnten. Zur Weihnachtszeit betonte er auch den Einsatz der Gardesoldaten an den Spendentelefonen bei der Aktion Licht ins Dunkel. Den internationalen Vergleich im Bereich der Repräsentation und hierbei vor allem die Qualität der Gardemusik wird vom Bundespräsidenten gelobt. Die Gäste des Bundespräsidenten zeigten sich immer begeistert von der Darbietung ihrer Hymnen beim offiziellen Empfang. Als originelle Idee gab es von der Garde ein Geschenk an den Bundespräsidenten. Besser gesagt, ein Geschenk für seinen Hund, für winterliche Spaziergänge - einen Hundmantel in Tarnfarbe mit dem Namensschild "FIRST DOG" und "JULI" Für die Soldaten der Garde ergab sich danach die Möglichkeit für persönliche Gespräche mit dem Bundespräsidenten und dem Verteidigungsminister sowie einige Schnappschüsse und Selfies zur Erinnerung. Fotos/Text: Garde Wien
07.12.2019

Spendenübergabe

„Soldaten

mit Herz“

Wir haben es geschafft!!!

Wir haben Kinderaugen zum Leuchten

gebracht.

Einen Monat lang hat unser Mitglied John Patrick PLATZER, Spenden für das SOS-KINDERDORF in Moosburg gesammelt. Insgesamt hat 1620€ für die Kinder zusammenbekommen und damit am 6. Dezember diese tollen vorweihnachtlichen Geschenke überreicht: 8 Top-robuste Schlitten; 5 Tellerbobs; 2 Tretroller für die schneefreien Tage; 16 Paar Handschuhe, 8 Schals, 8 Mützen, 8 Kappen; 10 Turnbeutel mit Schreibutensilien für die Schule und für die älteren 1 Carrera Bahn und 1 Camera Drohne!!!

DANKE DANKE DANKE

Zu den großzügigen Spendern zählen u.a. Melanie Morak und Christian Debelak (Militärkommando Kärnten), Carlos Toreto und Marcel Pichler (Pionierkompanie Villach), Heli A. Primig-Messner (Bekleidungsmagazin und Cafeteria Khevenhueller-Kaserne) , Andreas Scherer (Bunkermuseum Wurzenpass), Angela Voss (TePiKp Hensel Kaserne), Dave Koller (Österreichische Lebens-Rettungs-Gesellschaft), Erhard Vrana (Österreichische Chargen Gesellschaft), Patrick Jonke (Carlovers Klagenfurt), Emanuel Raugna (Hervis Feldkirchen), Thomas Engertsberger , Uwe Goos, Nadine Gspurning, Franz Niederegger, Michael Wewerka, Thomas Cserna , Manuel Kreuzer, Ernest Hanleithner , Thomas Pasrucker u.v.m. Fotos: Barbara Diermayr (SOS-Kinderdorf) #Miliz #Oebh #zudienen #stolzdabeizusein #soldatenmitherz #Bundesheer
26.02.2020

Plattform Wehrhaftes Österreich

Bei der am 25.2. stattgefundenen 32. Präsidentenkonferenz der Plattform „Wehrhaftes ÖSterreich“ wiurde die Österreichische Chargegesellschaft einstimmig als ausserordentliches Mitglied aufgenommen. Wir sind froh und stolz unseren Beitrag auch hier leisten zu können. Die Wehrpflicht und das damit verbundene Milizsystem des Bundesheeres sind in der Bundesverfassung Österreichs verankert. Sie sind das Fundament für ein wehrfähiges und wehrhaftes Österreich, dessen Bevölkerung sich für das Gemeinwohl einsetzt. Der „Bürger in Uniform“ steht für die Verankerung der Staatsgewalt in der Gesellschaft.
19.06.2020

Parlamentarische Bundesheerkommission

Im Zuge des Kontrollbesuches der parlamentarischen Bundesheerkommission im Einsatzraum Wien, durfte ich die Chance wahrnehmen und Anliegen der Chargenvertetung vorbringen und ebenso den Vorsitzenden der Kommission Abg.z.NR Brigadier Dr. Reinhard Bösch und Abg.z.NR a.D. Otto Pendl den Dank der Chargen für Ihre wertvolle Arbeit für unser Heer danken. Als Zeichen des Dankes wurde Ihnen die EhrenCoin der Chargen, samt Ukrunde überreicht.
19.06.2020

Worte

des

Präsidenten

zur

Zukunft

unseres

Bundesheeres

IWir sehen in dieser Reform, wie sie vorgestellt wurde, keine Zukunft mehr für das Bundesheer, wie wir es kennen und wie wir es dringend benötigen. Wie so oft mangelt es an der (konstruktiven) Kommunikation sowohl nach Innen als auch nach Aussen. Wer den Schutz Österreichs, sowohl im Katastrophenfall, als auch im militärischen Fall gewährleisten will, kommt nicht umher, unser Heer, das seit Jahrzehnten fast zu Tode gespart wurde und das vielfach nur mehr auf Grund des eisernen Willen und des Engagement vieler Bediensteter, Präsenter- als auch Milizsoldaten zusammengehalten wird, endlich mit einem ausreichenden Budget auszustatten. Nicht die Aufgaben gehören dem mangelnden Budget angeglichen, sondern endlich das Budget den vielfältigen Aufgaben! Österreich und die ÖsterreicherInnen verdienen den besten Schutz. Es ist an der Zeit daß wir die Mittel bekommen, um diese Pflicht die wir unserem Land und der Bevölkerung schulden auch erfüllen können. Erhard Vrana, Zgf Präsident der Österreichischen ChargenGesellschaft
16.07.2020

Miliz-Gütesiegel

Für eine leistungsstarke Miliz braucht es nicht nur Menschen, die sich in der Miliz engagieren. Es braucht auch Unternehmen und Führungskräfte, die dies unterstützen. Mit dem Miliz-Gütesiegel sagt das Bundesheer "Danke" - und stellt jene Arbeitgeber und Vereine vor den Vorhang, die ganz Österreich sicher machen. Da ein großer Teil der Chargen und somit mehr als 65 % unserer Mitglieder in der Miliz ansässig sind, wurden wir für unser Engagement mit dem „Miliz-Gütesiegel“ ausgezeichnet.